LogoISEGA Forschungs- und Untersuchungsgesellschaft mbH

Bedarfsgegenstände, Kontakt zu Lebensmitteln

In der ursprünglichen Konzeption war die ISEGA eine Materialprüfstelle für Papier und Zellstoff. Schon in der Anfangszeit kamen noch Hochpolymere und weitere Ver­packungsmaterialien dazu. Nach der Definition des Begriffes Bedarfsgegenstände im alten Lebensmittel- und Bedarfsgegenständegesetz wie auch dem heutigen Lebensmittel- und Futtermittelgesetzbuch wurden schon in den 70er Jahren Prüfprogramme ent­wickelt, die Konformität von fertigen Artikeln für den Lebensmittelkontakt wie auch von Pro­duktions­vorstufen zu bestätigen.

Die Mitarbeit in Fachgremien z. B. beim Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) ermöglicht den direkten Gedankenaustausch mit den Überwachungsbehörden. Für viele geltende Definitionen und Grenzwerte wurden hier auch die wissenschaftlichen Daten erarbeitet. Diese Aktivitäten wurden auf die Mitarbeit in den entsprechenden europäischen Normungs­gremien ausgedehnt und sind heute eine wichtige Grundlage für die Anerkennung der ISEGA als Prüfstelle durch Verbände und Behörden, aber auch für die Zulassung für gesetzlich geregelte Bereiche.

Ohne die aktive Mitarbeit in der Normung und den Verbänden kann eine in die Zukunft gerichtete Konformitätsbewertung von Lebensmittelverpackungen nicht gewährleistet werden.

Die ISEGA ist durch Mitarbeiter vertreten

· Beim BfR:
  • Arbeitsgruppe Papier
  • Analysenausschuss
· Bei DIN und CEN:
  • Prüfverfahren für Tissue-Papier und Tissue-Produkte
  • Hygienemanagement im Bereich der Packmittelerzeugung

 

Arbeitsbereiche der ISEGA für Lebensmittelkontaktmaterialien

· Papier, Karton, Tissue und Zellstoff
  • Prüfung auf Verwendung als Lebensmittelverpackung
  • Empfehlung XXXVI, FDA, Resolution des Europarats
  • Spezifische Prüfung für die Zulassung als Buttereinwickler, Sterilisierverpackung, Filtermaterial, Backkarton, Hygiene- oder Umweltpapier
  • Analytik von Hilfsmitteln
  • Beantragung neuer Additive
· Kunststoffe und Verbunde
  • Globale und spezifische Migration von Inhaltsstoffen, EN 1186, EN 13130
  • Penetration von Inhaltsstoffen mehrlagiger Systeme
  • Bewertung der Dichtigkeit einzelner Schichten
  • Lebensmittelrechtliche Unbedenklichkeit der Zusammensetzung
· Anwendungsprüfungen
  • Abgabe von Inhaltsstoffen während der Nutzung
  • Einfluss auf Lebensmittel
  • Einwirkungen auf den Menschen
  • Bewertung spezieller Anwendungsfälle
· Gutachten
  • Lebensmittelrechtliche Unbedenklichkeit
  • Sachverständigen- und Gegenprobengutachten
  • Zertifikate und Prüfzeugnisse auf Basis EN 45 011
· Haushaltsgeräte, Geschirr, Hygieneartikel
  • Anwendungsprüfungen
  • Schadstoffabgabe
  • Backofen- und Mikrowellentauglichkeit
  • Sensorische Beeinflussung
  • Hygienetauglichkeit
· Klebstoffe, optische Aufheller, Lacke und Farben
  • Lebensmittelrechtliche Unbedenklichkeit
  • Reinheitsprüfungen und Rückstandsanalytik
· Konformitätsbestätigung
  • Vorgaben zur unbedenklichen Weiterverarbeitung oder zum Einsatz
  • Anwendungsbegrenzungen
· Medizinische und pharmazeutische Anwendungen
  • Migrationsverhalten
  • Keimdichtigkeit, Keimbelastung
· Migration auf Füllgüter
  • Übergang im direkten und indirekten Kontakt
  • Lagerungsversuche
· Kompostierbarkeit, biologische Abbaubarkeit
  • Untersuchung nach DIN EN 13432
- Mikrobiologie
  • Keimbelastungen
  • Mikrobielle Beeinflussung
· Qualitätssicherung
  • Produkt- und Produktionskontrollen
  • Schulung auf Basis des eigenen akkreditierten Qualitätsmanagementsystemes
  • HACCP
· Sensorik
  • Backofen- und Mikrowellentauglichkeit
  • Geruchs- und Geschmacksbeeinflussung
  • Aromadichtigkeit
· Spielwaren
  • EN 71 Teile 3, 9 - 11 und Empfehlung XLVII
· Zulassung und Registrierung neuer Produkte

Hinweis zur Verwendung von Cookies

Um die Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zum Thema Cookies.

Schließen